Frühjahrsputz für den Computer

Jedes Jahr wenn die warme Jahreszeit ins Land zieht, machen sich viele daran, die Wohnung oder das Haus gründlich zu putzen. Fenster werden geschrubbt, Vorhänge gewaschen und Arbeiten, die man den ganzen Winter lang anstehen hat lassen, gehen leichter von der Hand. Doch wer denkt schon daran, regelmäßig am PC oder Laptop auszumisten? Dabei gibt es einige praktische Programm wie zum Beispiel die Ccleaner Software, die man völlig kostenlos aus dem Internet runterladen kann. Zweck dieses hilfreichen Tools ist es, temporäre Dateien vom Rechner zu entfernen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Verläufe im Internet, zuletzt geöffnete Dateien oder den Papierkorb. Gerade in der heutigen Zeit, wo das Internet täglich von zu Hause aus genutzt wird, werden immer mehr Dateien auf den Rechner geladen, ohne das man das selbst bemerkt. Wer seinen Computer oder Laptop nicht von Zeit zu Zeit von diesen Dateien befreit, darf sich nicht wundern, wenn das Gerät immer langsamer wird und immer weniger Speicherkapazität zur Verfügung steht. So gerne wir uns heute im Internet über die aktuellsten News informieren, uns in sozialen Netzwerken bewegen oder online einkaufen, die vermehrte Nutzung des Internet bringt auch Gefahren mit sich. Kaum einer ist sich bewusst, dass sich diverse unerwünschte Software über das Internet verbreitet ohne dass man eine diesbezügliche Meldung auf dem Computer oder Laptop sieht. Dabei geht es zum Beispiel um Programme, die das Surfverhalten dokumentieren. Auch für dieses Problem findet man Abhilfe im Netz, so kann man sich zum Beispiel Ad-Aware kostenlos downloaden. Diese Software löscht unliebsame Programme, die sich über das Internet selbst auf den Rechner laden.

Ausmisten bei persönlichen Dateien
Nicht nur Programme und Dateien, von deren Existenz man oft nichts weiß, sollten regelmäßig vom Rechner entfernt werden. Auch persönliche Dateien, Fotos oder Musiktitel sollte man prüfen. Braucht man Dokumente nur selten, kann man diese auf einem externen Medium abspeichern, um die Festplatte zu entlasten. Am häufigsten sind für diese Sicherheitskopien USB Sticks oder CD Roms im Einsatz. Für große Datenmengen empfiehlt sich der Kauf einer externen Festplatte.

Kommentare

Nachricht hinterlassen





Fehler: Konnte nicht mit Datenbank verbinden